METROPOLEN

Metropolen sind diejenigen Orte, an denen sich gesellschaftliche Strukturen und Entwicklungsprozesse in besonderer Weise manifestieren. An Metropolen lassen sich Richtung, Form und Geschwindigkeit gesellschaftlicher Veränderungen früher und deutlicher ablesen.

Das Georg-Simmel-Zentrum für Metropolenforschung ist ein interdisziplinäres Zentrum der Humboldt-Universität zu Berlin. Es führt die zahlreichen großstadt- und metropolenbezogenen Kompetenzen der einzelnen Fächer zusammen und regt fächer- und fakultäten-übergreifende Aktivitäten in Forschung und Lehre an. Beteiligt sind derzeit 26 Professuren.

Auf diesen Seiten möchten wir Sie über die Arbeit des Zentrums sowie über aktuelle Projekte und Veröffentlichungen im Rahmen der Metropolenforschung informieren.

Für weitere Informationen erreichen Sie uns unter bueroleitung-gsz@hu-berlin.de.

Vielen Dank für Ihr Interesse.

Aktuelles


Call for Applications - Stipendienausschreibung "New Mobilities/"Touristification"

Das Georg-Simmel-Zentrum für Metropolenforschung vergibt ab dem 01.01.2015 vier Kurzzeitstipendien zur Promotionsvorbereitung. Alle Absolventinnen und Absolventen mit einem überdurchschnittlichen Masterabschluss aus den Fächern Human-Geographie, Sozialwissenschaften, Europäischer Ethnologie, Anthropologie, Kulturwissenschaften, Geschichte und verwandten Disziplinen sind herzlich eingeladen, sich mit einem konkreten Forschungsvorhaben zu den unten genannten Themen zu bewerben.

Call for Applications - GSZ Stipendienausschreibung (PDF)